www.hsv-sangerhausen.de
Fan werden auf Facebook
Kategorien
Letzte Beiträge

Spielzusammenfassungen der weiblichen B-Jugend

Bericht vom 15.09.2018

Zum 2. Punktspiel fuhren unsere Mädchen nach Bitterfeld und traten gegen den SV „Finken“ Raguhn an.

Die Zeichen standen vor dem Spiel nicht gut für die Sangerhäuser, da man mit vielen Ausfällen, Verletzungen und Krankheit zu kämpfen hatte.

Die Gastgeber bestimmten das Spiel von Anfang an und man erhielt zu viele einfache Tore durch unkoordiniertes Abwehrverhalten. Auch an der gegnerischen Torhüterin biss man sich die Zähne aus. Mit einem taktischen Mittel der Manndeckung auf die Mittelposition versuchte man, das Abwehrzentrum zu entlasten. Dies gelang auch und so holte man bei einem Zwischenstand von 7:3 nach 10 Minuten, kurz vor der Pause zu einem 12:9 auf.

Nach der Pause stellten die Gastgeber ihre Defensive jedoch ebenfalls auf eine 4+2 Manndeckung um, sodass unsere halben Positionen mit Helene Vollrath und Nina Kemnitz aus dem Angriffsspiel herausgenommen werden sollten.

So gelang es den unerfahreneren Spielerinnen nicht, Präsenz im Torabschluss zu zeigen und in der eigenen Abwehr ermöglichte man durch zu wenig Aggressivität schnelle und zu leichte Gegentore.

Nach 30 Minuten konnte sich der Hausherr mit 19:11 absetzen. Nun wollte man sich jedoch nicht vorführen lassen und der Trainer appelierte immer wieder an die nötige Konzentration in den Abschlüssen.

Bis kurz vor Spielende erreichte man wieder eine effektive Angriffsleistung, sodass der Rückstand beim 22:18 auf 4 Tore verkürzt werden konnte.

Auch, wenn die Gastgeber an diesem Tag die bessere Spielleistung abrufen konnten, so erzielte man doch eine deutliche Leistungssteigerung im Torabschluss und in den notwendigen 1-gegen-1 Situation. Zum Tragen kam im Spielverlauf eine mangelhafte Verwertung der Strafwürfe, wovon nur 3 von 9 verwandelt werden konnten.

Kader: Ria Kolbe, Michelle Deppener, Sina Göhring (10), Helene Vollrath (5), Jana Müller (1), Lea Breetsch (1), Binh Dieu Ly (1), Nina Kemnitz, Emely Leypoldt, Sarah Schönberner, Anastasia Khovrina, Hannah Zeumer

 

Bericht vom 22.09.2018

Zum 3. Spieltag empfingen die Mädchen mit dem SV Friesen Frankleben einen der Sachsen-Anhalt-Ligisten des Vorjahres.

Von Beginn an konnte unsere Mannschaft ihr Leistungsvermögen in der Abwehr abrufen und konsequent durchsetzen. Man hielt den Favoriten aus Frankleben somit vom eigenen Erfolg fern, schaffte es allerdings ebenfalls nicht, eigene Chancen im Angriff effektiv zu nutzen und genügend Torgefahr, vor allem von den Außenpositionen, in’s Spiel zu bringen. Hier machte sich neben der konzentrierten Leistung unserer Mittelposition um Sina Göhring, das Fehlen der linken Halbposition mit Helene Vollrath bemerkbar.

Zur Pause konnte man demnach durch eine souveräne Abwehrleistung mit gerade einmal 3:4 in die Kabinen gehen.

Kurz nach der Pause erreichte man sogar noch den Ausgleich beim 4:4. Allmählich musste man einer unzureichenden Angriffsleistung jedoch Tribut zollen, sodass sich der Favorit aus Frankleben immer weiter absetzen konnte.

Bis zu einem 6:9 Zwischenstand nach 37 Minuten, wurde durch unsere Mädchen starke Paroli geboten. Hervorzuheben war der Wille und die nötige Mentalität, immer wieder in die Abwehr zu stoßen.

Die Gäste schalteten im Anschluss einen Gang nach oben und erzielten in 12 Minuten einen 0:8-Lauf, auch durch zahlreiche Ballverluste in Form von technischen Fehlern und Fehlabspielen bedingt. Auch die Kreisläufer konnten nicht in das Angriffsspiel einbezogen werden. So musste man sich klar mit 7:18 geschlagen geben.

In den letzten Spielminuten wurden unserer Reserve noch einmal die notwendigen Spielanteile gegeben.

Kader: Ria Kolbe, Sina Göhring (3), Lea Breetsch (3), Binh Dieu Ly, Julia Gräbe (1), Nina Kemnitz, Jana Müller, Medina Hujdur, Emely Leypoldt, Hannah Taube, Carla Thiele, Hannah Zeumer

 

Nun kann man die nächsten Wochen nutzen, die ersten Spiele Revue passieren zu lassen und im Training mit der unbedingten Konzentration und Disziplin an aufgewiesenen Schwächen zu arbeiten und fokussiert das eigene Angriffs-, Konditions- und Taktikvermögen zu steigerm.

Erst am 27.10.2018 trifft man auf den TSV „Blau-Weiß“ Brehna und geht hier im Hinblick auf die Vorbereitung auch als Favorit in das Spiel. Insofern müssen dann die ersten 2 Siegpunkte eingefahren werden!

 

www.hsv-sangerhausen.de
Termine
Okt
27
Sa
12:00 4. Heimspieltag
4. Heimspieltag
Okt 27 um 12:00 – 16:30
12.00 Uhr mJD-Langenbogener SV 13.40 Uhr wJE-Weißenfelser HV 91 15.20 Uhr mJE-Langenbogener SV
Nov
3
Sa
15:30 5. Heimspieltag
5. Heimspieltag
Nov 3 um 15:30 – 18:30
15.30 Uhr wJB-TuS Dieskau/Zwintschöna 17.15 Uhr mJA-HV Rot-Weiß Staßfurt
Nov
10
Sa
19:00 6. Heimspieltag
6. Heimspieltag
Nov 10 um 19:00 – 20:30
19.00 Uhr Männer-BSV Fichte Erdeborn II
Nov
17
Sa
14:00 7. Heimspieltag
7. Heimspieltag
Nov 17 um 14:00 – 18:30
14.00 Uhr mJA-HSG Osterburg 15.30 Uhr mJD-Landsberger HV 06 17.00 Uhr Männer- USV Halle IV
Nov
24
Sa
13:45 8. Heimspieltag
8. Heimspieltag
Nov 24 um 13:45 – 17:00
13.45 Uhr mJA-BSV Fichte Erdeborn 15.30 Uhr wJB-SV Union Halle-Neustadt II