www.hsv-sangerhausen.de
Fan werden auf Facebook
Kategorien
Letzte Beiträge

Handballbericht vom 04.02.2019

Eine große Überraschung gelang den Männern des HSV Sangerhausen in der Bezirksklasse beim 28:25 (13:11) Sieg beim TSV Frischauf 1896 Reichardtswerben. Mit dem letzten Aufgebot und 3 A-Jugend-Spielern konnte man einen der Favoriten Auswärts schlagen.

Die Sangerhäuser reisten nur mit 7 Spielern an. Also ohne Wechselspieler. Von Beginn an zeigten diese Männer, was für ein Potential in ihnen steckt und nahmen gegen die erfahrenen Gegner den Kampf an. War das Spiel über die gesamte erste Hälfte noch ausgeglichen, konnten sich die Rosenstädter Ende der 1. Halbzeit auf 2 Tore absetzen.

Auch im zweiten Spielabschnitt konnte man diesen leichten Vorsprung verteidigen und am Ende einen völlig verdienten Sieg einfahren.

HSV: Jonas Hanß, Philipp Zeumer (2), Martin Zeumer (5), Christian Göbel (2), Benedikt Gödicke (5), Lucas Hellmann (10), Marc Baage (4)

Für die negative Überraschung sorgten die Frauen des HSV Sangerhausen. In der Bezirksklasse mussten sie sich den bisher punktlosen Gastgeberinnen des TSV 1893 Großkorbetha mit 18:20 (11:8) geschlagen geben.

Reichte die Leistung in der 1. Halbzeit noch für eine 3 Tore Führung, musste man im Abschnitt zwei auf Grund einer desolaten Chancenverwertung aller Spielerinnen geschlagen geben.

HSV: Julia Hohnstein, Theresa Thiele, Antonia Trümper (6), Nicole Müller (1), Michelle Leipold, Sarah Eilert (2), Thea Oberthür (2), Ines Beinroth (2), Susanne Lehnert, Leonie Hellmann, Johanna Trümper, Silke Laue (3), Emily Knorr (2)

Die männliche Jugend C der SG Sangerhausen/Steuden konnte beim SV Union Halle-Neustadt einen mühelosen 29:15 (14:7) Sieg einfahren. Trotz des Ausfalls einiger wichtiger Spieler sicherte man sich damit den Einzug in die Finalrunde.

SGH/Steuden: Oliver Reinhardt, Ture Zäh (6), Fabian Strauß (5), Erik Rehmann (2), Dominik Kleiber (2), Oskar Wenschuh (7), Hannes Ruckhardt (2), Paul Parnieske (5)

Auch die männliche Jugend D der SG Sangerhausen/Steuden konnte mit einen Sieg die Vorrunde abschließen. Beim 30:14 (13:6) Sieg beim SV Fortuna Kayna waren dieses Mal auch die zweite mehr gefordert. In die Finalrunde geht man nun als Dritter.

SGH/Steuden: Max Müller, Moritz Vogel (1), Cedric Rumpf (1) Fribus (3), Philipp Strauß (17), Fabian Wilke, Jannes Greiner (1), Annemarie Heydel, Susanne Schlißke (4), Lukas Biedermann (2), Jonathan Kirchner (1)

Die männliche Jugend E musste sich zwar mit 20:28 (7:14) beim Spitzenreiter SV Union Halle-Neustadt geschlagen geben, konnte aber ihr gesteigertes Leistungsvermögen unter Beweis stellen. Bis zum 5:3 lag man noch in Front. Aber 10 Minuten ohne Tor vereitelten alle Träume.

HSV: Hannes Räuber, Louis Zeumer (1), Moritz Vogel (8), Luciano Lorenz, Luis Laue (1), Fynn Kindl, Santiano Schierbaum, Diego Reinsch (1), Nils König (5)

Die weibliche Jugend E musste beim SV Union Halle-Neustadt mit 7:21 (1:8) wieder Lehrgeld zahlen. Was in den Mädchen steck, zeigten sie aber in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit, als sie gegen die Gastgeberinnen bis zum 5:10 mithielten.

HSV: Frieda Wenschuh, Lisa Großöhme, Lilli König (1), Lysanne Reinsch, Emma Heiroth (1), Emily Singer (1), Sophie Walter (2), Lilly Haas, Helene Herrmann (2), Leni Pester, Enya Wendler, Lotta Hegenbarth

Vorschau:

Der nächste Spieltag ist der Samstag, der 23.03.2019. Da spielen auch alle Mannschaften und die meisten zu Hause.

Die Männer empfangen um 19.00 den Spitzenreiter TSG Gymnasium Querfurt. Mit der Leistung bei Reichardtswerben sollten auch hier beide Punkte möglich sein.

Auch die Frauen empfangen vorher, um 17.15 Uhr, den Spitzenreiter. Gegen den BSV 1928 Klostermansfeld im Kreisderby muss aber eine gehörige Leistungssteigerung her, um beide Punkte zu behalten.

Die männliche Jugend A muss in der Bezirksliga Sachsen-Anhalt die letzte weite Reise antreten. Beim HV Solpke/Mieste wollen sie es gegenüber dem Heimspiel besser machen, als man den Sieg in der Schlußsekunde verschenkte. Anpfiff ist um 11.30 Uhr.

Auch die weibliche Jugend B muss auf Reisen gehen. Beim Favoriten SV Friese 1887 Frankleben wird es aber sehr schwer. Zu Hause konnte man aber das Spiel lange offen gestalten. Anpfiff ist um 14.30 Uhr.

Die männliche Jugend C der SG Sangerhausen/Steuden empfängt in der Finalrunde um 11.30 Uhr den Vorrundenzweiten HC Burgenland. Dort konnte man gewinnen. Das will man natürlich wiederholen.

Auch die männliche Jugend D der SG Sangerhausen/Steuden starte in die Finalrunde. Um 13.00 Uhr ist der USV Halle zu Gast. Dort konnte man gewinnen und das will man wieder.

Die männliche Jugend E des HSV Sangerhausen empfängt um 15.45 Uhr den BSV 1928 Klostermansfeld. Und alles andere als ein Sieg gegen den Tabellenletzten sollte nicht zur Debatte stehen.

Die weibliche Jugend E spielt um 14.30 Uhr gegen den HC Burgenland. Auch hier hoffen wir auf ein gutes Ergebnis. Auch wenn wir nur Außenseiter sind.

www.hsv-sangerhausen.de
Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.