www.hsv-sangerhausen.de

Fan werden auf Facebook

Kategorien

Letzte Beiträge

HSV Jugend

Handballbericht vom 05.11.2018

Zum 2. Auswärtsspiel reisten unsere Frauen in der Bezirksklasse zum SV Großgrimma. In der Partie Vizemeister gegen Meister konnten sich unser Frauen nach großen Kampf als amtierender Meister mit 20:17 (7:8) durchsetzen.

In einer ausgeglichenen Partie konnten sich die Rosenstädterinnen erst in der Schlussphase durchsetzen.

HSV: Theresa Thiele, Julia Hohnstein, Thea Oberthür (2), Emily Knorr (4), Mandy Beinroth (3), Ines Beinroth (5), Antonia Trümper (2), Johanna Trümper (2), Sarah Eilert (1), Susanne Lehnert (1), Maja Böttcher, Leonie Hellmann

Die weibliche Jugend B konnte in der Bezirksliga ihren ersten Sieg feiern. Gegen den TuS Dieskau/Zwintschöna gelang ein deutlicher 21:11 (13:10) Sieg. Während man sich im Abschnitt eins noch schwer tat, dominierte man die zweite Halbzeit klar. Ausdruck dafür war, dass man nur noch 1 Gegentor bekam.

HSV: Ria Kolbe, Helene Vollrath (4), Hannah Zeumer, Emely Leypold, Hannah Taube, Lea Breetsch (8), Carla Thiele, Nina Kemnitz (3), Jana Müller (3), Sina Göhring (3), Medina Hujdur, Julia Gräbe

Handballbericht vom 28.10.2018

Die männliche Jugend A reiste zum ertsen Spiel in der Bezirksliga Sachsen-Anhalt zum HT 1861 Halberstadt. Nach der langen Pause und dem verletzungsbedingten Ausfall von Nino Herbach fand das HSV-Team nie zu seinem Rhythmus und verlor am Ende auch wegen der vielen nicht genutzten Chancen mit 22:25 (9:12).

HSV: Jonas Hanß, Alexander Wenzel, Lucas Hellmann, Marius Mehmel (7), Marc Baage (3), Tom Kuhnke (2), Maximilian Göbel (8)

Die weibliche Jugend B musste sich in der Bezirksliga beim TSV Blau-Weiß Brehna mit 13:19 (4:9) geschlagen geben. Während man in der zweiten Halbzeit das Spiel ausgeglichen gestalten konnte, war die Durchschlagskraft im Abschnitt eins ganz einfach zu gering.

HSV: Ria Kolbe, Helene Vollrath (6), Hannah Zeumer, Emely Leypold, Lea Breetsch (3), Carla Thiele, Carmen Espinosa Bergner, Nina Kemnitz (1), Jana Müller, Sina Göhring (3), Julia Gräbe

Die männliche Jugend C der SG Sangerhausen/Steuden musste sich beim BSV 1928 Klostermansfled mit einem 23:23 (7:15) Unentschieden begnügen. Vor allem in der ersten Halbzeit fanden die Jungen nie zur ihrer Leistung.

SGH/Steuden: Oliver Reinhardt, Ture Zäh (1), Erik Rehmann (1), Dominik Kleiber (2), Devin Henze (4), Oskar Wenschuh (2), Johann Meyer (13), Hannes Ruckhardt, Paul Parnieske

Die männliche Jugend D der SG Sangerhausen/Steuden musste sich gegen den Langenbogener SV mit 15:27 (7:14) geschlagen geben. Trotzdem zeigte unsere ersatzgeschwächte Mannschaft gegen den Titelaspiranten eine gute Leistung.

SGH/Steuden: Finnegan Scheibner, Martin Fribus (4), Philipp Strauß (6), Fabian Wilke, Jannes Greiner, Bennet Jung, Ben Prange (5), Annemarie Heydel, Susanne Schlißke, Lukas Biedermann

Auch unsere männliche Jugend E musste sich gegen den Langenbogener SV geschlagen geben. Bei der 10:28 (1:14) Niederlage zahlten sie viel Lehrgeld und müssen natürlich auch ihre klaren Chancen nutzen.

HSV: Hannes Räuber, Louis Zeumer (1), Moritz Vogel (1), Luciano Lorenz, Cedric Rumpf (4), Luis Laue, Fynn Kindl (1), Santino Schierbaum (1), Diego Reinsch, Nils König (2)

Die weibliche Jugend E musste sich Spitzenreiter und Topfavorit Weißenfelser HV 91 ebenfalls deutlich mit 2:27 geschlagen geben.

HSV: Frieda Wenschuh, Emma Heiroth, Lilli König, Emily Singer, Sophie Walter, Johanna Ziegenhahn, Lilly Haas (1), Helene Herrmann, Leni Pester (1), Enya Wendler

Bericht mJD vom 15.09.2018

Auf Licht folgt Schatten

Nachdem überraschenden 25:29 Auswärtssieg in der Vorwoche beim USV Halle, ging der neuformierte mJD mit viel Selbstbewusstsein in das erste Heimspiel der Saison. Dort traf man aber gleich auf den Meisterschaftsfavoriten den HC Burgenland.

Nach dem frühen 0:1 für den HCB konnte man noch schnell den Ausgleich erzielen. Doch dann zeigte die vom neuen Trainergespann Greiner/Krostitz trainierte Mannschaft überraschend Nerven, so dass sie in der Folge viele technische Fehler beging, welche dann auch gnadenlos durch den HCB ausgenutzt wurden. Die beiden Mannschaftskapitäne Philipp Strauß und Susanne Schlißke versuchten ihre Mannschaft immer wieder zu motivieren. Doch nur wenige Spieler, wie Ben Prange und Max Müller, konnten sie erreichen. Der Torhüter Finnegan Scheibner wurde zu oft von seiner Mannschaft im Stich gelassen, so dass er ein ums andere Mal hinter sich greifen musste. So ging man dann mit einem Halbzeitstand von 15:22 in die Kabine. Aufgrund zweier Zeitstrafen unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff spielte man fast zwei Minuten nach Anpfiff in Unterzahl. Dies wurde auch gnadenlos ausgenutzt.

Als nach 31:25min auch noch Mannschaftskapitän Philipp Strauß nach einer zumindest sehr strittigen Entscheidung mit der roten Karte bedacht wurde, fehlte plötzlich jegliche Ordnung auf dem Spielfeld, es schlichen sich immer mehr Undiszipliniertheiten bei einigen Spielen gepaart mit vielen leichten Fehlern ein, so dass man mit 24:41 die erste Saisonniederlage einstecken musste.

Nun heißt es in den kommenden Wochen wieder Kopf hoch und mit dem entsprechenden Selbstbewusstsein die nächsten Spiele zu gehen.

Es spielten: Finnegan Scheibner, Philipp Strauß(12/1), Max Müller(1), Ben Prange (5), Jannes Greiner, Bennet Jung, Annemarie Heydel, Susanne Schlißke, Felix Müller, Erik Rehmann(4), Lukas Biedermann, Hannes Ruckhardt(2)

www.hsv-sangerhausen.de

Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.