www.hsv-sangerhausen.de

Fan werden auf Facebook

Kategorien

Letzte Beiträge

Archiv

Handball HSV Sangerhausen 18.04.2016

Zum finalen Spiel der Saison empfingen die Männer des HSV Sangerhausen den TSV Leuna II. Zum Abschluss konnte mit 35:26 (18:16) ein klarer Sieg eingefahren werden.

Die Gastgeber starteten gegen die sehr junge Sieben aus Leuna sehr konzentriert und lagen nach 12 Minuten schon mit 11:5 in Front. Doch mit dieser deutlichen Führung schaltete man viel zu früh herunter. Das nutzten die Jungen Spieler von Leuna gnadenlos aus und erhöhten das Tempo. Beim 15:14 war die deutliche Führung fast weg.

Den zweiten Abschnitt spielte das Rosenstädter Team dann konsequent durch und baute die Führung kontinuierlich aus. Über 24:18 kam man beim 32:23 zum ersten Mal auf neun Tore plus. Im Bestreben den Erfolg noch deutlicher zu machen, unterliefen den Sangerhäuser aber in den Schlussminuten einige Stockfehler.

Im Anschluss konnte der Vizemeistertitel und Aufstieg in die 1. Bezirksklasse gefeiert werden. Ebenso wurde nach dem Spiel die männliche Jugend C als Bezirksmeister des Spielbezirks Süd geehrt.

HSV:      Florian Meinicke, Daniel Dienemann, Benedikt Gödicke (8), Martin Schmidt, Philipp Zeumer                (2), Christoph Krause-Fiedler (4), Christian Göbel (1), Ronny Hellmann (4), Simon Albrecht (5),                Manuel Lücke (6), Ricardo Seeger (3), Tien Pham Minh, Jens Hörold (2)

 

Handballbezirksliga HSV Sangerhausen 18.04.2016

In der 2. Bezirksklasse mussten die Männer des HSV Sangerhausen beim direkten Konkurrenten um den Meistertitel, dem HC Burgenland IV antreten. Gegen die mit erfahrenen Spielern, teilweise 3. Liga, gespickte Mannschaft musste man sich aber am Ende deutlich mit 20:32 (10:16) geschlagen geben.

Die HSV-Sieben startete gut. Aber schon in der Anfangsphase ließ man viele klare Möglichkeiten liegen. Die Gastgeber steigerten sich immer besser ins Spiel herein und entgegneten den Offensivbemühungen der Sangerhäuser mit großer Härte und Aggressivität. Auf diese harte Gangart fand das HSV-Team über die gesamte Spielzeit kein Gegenmittel. Die Folge waren viele technische Fehler. Aber auch in der Abwehr fand man kein richtiges Gegenmittel. Immer wieder war man einen Schritt zu langsam. So ist zwar der Aufstieg perfekt, aber eine Meisterschaftsfeier findet nicht statt.

HSV:      Daniel Dienemann, Stefan Walter, Matthias Koch, Benedikt Gödicke (6), Martin Schmidt, Philipp Zeumer (1),           Christian Göbel (2), Ronny Hellmann (5), Simon Albrecht(1), Manuel Lücke (2), Tom Heusel (2), Ricardo Seeger (1), Holger Bätge

Auch im zweiten Showdown-Spiel musste sich der HSV Sangerhausen deutlich geschlagen geben. Die männliche Jugend C unterlag im Spiel um Platz 3 der Anhalt-Süd-Liga mit 22:35 (11:16). Nur in den ersten Minuten bis zum 8:9 konnten die Rosenstädter mithalten. Dann machten sich das Fehlen von Torhüter Y.Fuhrmann und Linksaußen F.Witte zu deutlich bemerkbar. In der 2. Halbzeit ließen die Sangerhäuser leider den nötigen Kampfgeist vermissen und resignierten.

HSV:      Fabian Merten, Tim Großöhme, Justin Reinsch (4), Leon Dobrowolski, Franz Schmölling, Nino Herbach (4),       Marius Mehmel (8), Maximilian Göbel (6)

Die männliche Jugend B musste sich gegen die Sportschüler des USV Halle mit 21:26 (9:15) geschlagen geben. Ausschlaggebend waren die ersten 10 Minuten. Da lag man schon mit 1:9 zurück. Viele Spieler kamen mit dem Harz am Ball nicht zurecht, der in Sangerhausen nicht erlaubt ist. In der Folgezeit erzielte man dann aber Gleichwertigkeit und konnte den Rückstand verkürzen.

HSV:      Jonas Hanß, Florian Meinicke, Fabian Merten (2), Ricardo Seeger (6), Tom Kuhnke (3), Martin Zeumer (1), Marc             Baage (2), Max Kunzmann (6), Lucas Hellmann (1)

Auch die weibliche Jugend C verschlief die ersten Minuten. Bei dem SV Finken Raguhn musste man sich am Ende mit 17:20 (7:12) geschlagen geben. Über die Stationen 1:5 und 4:9 fand man erst spät ins Spiel. Aber in der 2. Halbzeit nahm die Mannschaft an Fahrt auf. Beim 15:16 konnte man noch Mal hoffen. Aber eine Verletzung von Emily Knorr und einige Schiedsrichterentscheidungen machten diese Hoffnung zunichte.

HSV:      Hannah Zeumer, Lea Breetsch, Carla Thiele, Jana Müller, Anne Gängel (1), Emily Knorr (8), Mandy Dombrow,           Leonie Hellmann (1), Sina Göhring (7), Alexandra Khovrina, Stella Deparade, Amy Böhme

Und auch die weibliche Jugend A verlor ihr letztes Spiel. Beim neuen Bezirksmeister Langenbogener SV hatten sie beim 14:28 wenig zu bestellen.

Vorschau:

Die Jugendmannschaften sind fertig. Und auch die Senioren haben am Wochenende ihre letzten Spiele. Die Männer des HSV Sangerhausen empfangen am Samstag, 23.04.16, um 17.00 Uhr den TSV Leuna II. Alles andere als ein Sieg sollte nicht in Frage kommen. Danach wird man sicher ein bisschen den Aufstieg feiern.

Auch die Frauen beenden die Saison. Am Sonntag, um 17.00 Uhr müssen sie beim Favoriten Langenbogener SV antreten.

Handballbezirksliga HSV Sangerhausen 11.04.2016

Ein erfolgreiches Wochenende konnten die Sangerhäuser Nachwuchsmannschaften bei ihren letzten Heimspielen der Saison feiern.

Die männliche Jugend B konnte gegen den SV Friesen 1887 Frankleben bei dem deutlichen 35:25 (15:13)Sieg nachweisen, dass der vorletzte Platz in der Bezirksliga eigentlich nicht ihr Niveau ist. Bei besserer Chancenverwertung im Abschnitt 1 hätte der Sieg noch viel deutlicher ausfallen können.

Am Tag darauf reisten die Jungen zum TuS 1947 Radis. Nach großem Kampf sprang ein 27:27 (13:15) Unentschieden heraus. Trotz der müden Beine vom Vortagspiel hatte man aber in der Schlußsekunde den Sieg vor Augen. Doch die klare Chance wurde nicht genutzt.

HSV:      Jonas Hanß, Florian Meinicke, Fabian Merten (4), Marius Mehmel (1), Ricardo Seeger (20), Tom Kuhnke (1),               Maximilian Göbel (3), Martin Zeumer (11), Marc Baage (2), Max Kunzmann (16), Lucas Hellmann (3), Justin   Reinsch (1)

Die männliche Jugend C dominierte den SV Friesen 1887 Frankleben mit 27:14 (14:6) deutlich. Auch ohne Torwart Yves Fuhrmann konnte man den Titel als beste Mannschaft des Spielbezirks Süd erringen und hat im letzten Spiel die Möglichkeit die HSG Wolfen noch vom Platz 3 der gemeinsamen Liga mit Anhalt zu stoßen.

HSV:      Fabian Merten, Tim Großöhme (1), Justin Reinsch (1), Leon Dobrowolski, Franz Schmölling, Nino Herbach (5),            Marius Mehmel (9), Maximilian Göbel (11)

Und auch die weibliche Jugend C feierte einen klaren Sieg gegen den Tabellenletzten SV Blau-Rot Coswig. Der 20:9 (13:4) Sieg hätte deutlicher ausfallen können, aber der Trainer A. Tobies probierte in der zweiten Halbzeit viel aus und setzte alle Spielerinnen ein.

HSV:      Hannah Zeumer, Lea Breetsch (1), Pia Herrmann, Carla Thiele, Jana Müller, Anne Gängel (1),                Emily Knorr (10),              Mandy Dombrow, Leonie Hellmann (1), Sina Göhring (7), Alexandra                Khovrina, Amy Böhme, Stella Deparade

 

Vorschau:

Am kommenden Wochenende steigt in der 2. Bezirksklasse der Showdown. Die Männer des HSV Sangerhausen müssen zum Zweiten HC Burgenland IV. Bei nur einem Punkt Vorsprung und der Vorgeschichte ein schweres Unterfangen. Die Gastgeber werden am Samstag, 16.04.16, um 17.30 Uhr alles dafür tun die 17:34 Niederlage, bei der sie vom Schiedsrichter enorm benachteiligt wurden, vergessen zu machen. Aber auch die Rosenstädter werden in Bestbesetzung antreten, um die erfahrenen Spieler mit Oberligapraxis in die Schranken zu weisen.

Für die Nachwuchsmannschaften stehen die letzten Spiele an. Zum Abschluss reist die männliche Jugend B zum Club nach Halle. gegen den USV ist man zwar klarer Außenseiter, aber man will an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Anpfiff ist am Sonntag um 14.00 Uhr.

Die männliche Jugend C reist zum Tabellendritten HSG Wolfen 2000. Als feststehender Meister des Spielbezirk Süd wollen die Rosenstädter aber in der gemeinsamen Bezirksliga mit Anhalt noch den 3. Platz erringen. dazu brauchen sie einen Sieg. Anpfiff ist am Samstag um 13.00 Uhr.

Die weibliche Jugend A beendet ihre Saison am Sonntag, um 13.00 Uhr, beim Tabellendritten Langenbogener SV. Mit der zuletzt gezeigten Leistung sollten sie keine Angst vor diesem Gegner haben.

Und auch die weibliche Jugend C geht auf Reisen. Beim SV Finken Raguhn haben die Mädchen was gut zu machen. Im Hinspiel war man zwar die deutlich bessere Mannschaft, aber traf das Tor nicht. Anpfiff ist am Sonntag um 15.30 Uhr.

 

www.hsv-sangerhausen.de

Termine

Okt
27
Sa
12:00 4. Heimspieltag
4. Heimspieltag
Okt 27 um 12:00 – 16:30
12.00 Uhr mJD-Langenbogener SV 13.40 Uhr wJE-Weißenfelser HV 91 15.20 Uhr mJE-Langenbogener SV
Nov
3
Sa
15:30 5. Heimspieltag
5. Heimspieltag
Nov 3 um 15:30 – 18:30
15.30 Uhr wJB-TuS Dieskau/Zwintschöna 17.15 Uhr mJA-HV Rot-Weiß Staßfurt
Nov
10
Sa
19:00 6. Heimspieltag
6. Heimspieltag
Nov 10 um 19:00 – 20:30
19.00 Uhr Männer-BSV Fichte Erdeborn II
Nov
17
Sa
14:00 7. Heimspieltag
7. Heimspieltag
Nov 17 um 14:00 – 18:30
14.00 Uhr mJA-HSG Osterburg 15.30 Uhr mJD-Landsberger HV 06 17.00 Uhr Männer- USV Halle IV
Nov
24
Sa
13:45 8. Heimspieltag
8. Heimspieltag
Nov 24 um 13:45 – 17:00
13.45 Uhr mJA-BSV Fichte Erdeborn 15.30 Uhr wJB-SV Union Halle-Neustadt II